Tierpark Berlin

Der Tierpark Berlin ist einer der beiden Zoologischen Gärten in Berlin. Er liegt im Ortsteil Friedrichsfelde des Bezirks Lichtenberg und ist mit 160 Hektar Fläche der größte Landschaftstiergarten in Europa. Der Tierpark ist mit der Straßenbahn sowie der U-Bahn-Linie U5 (U-Bahnhof Tierpark) erreichbar. Durchschnittlich 7500 Tiere in rund 900 Arten werden in den Gehegen präsentiert, der Tierbestand wies zu Spitzenzeiten auch schon 10.000 Lebewesen in über 1000 Arten auf. Über Berlin hinaus ist der Tierpark insbesondere durch die Zucht von Afrikanischen Elefanten bekannt geworden. Seit der Eröffnung hatte er mehr als 90 Millionen Besucher (Stand 2010). Gartenanlagen verstärken den Charakter eines Parks. Die Fläche des Tierparks konnte kontinuierlich von anfänglich 60 Hektar auf heute 160 Hektar ausgedehnt werden. Der Tierpark Berlin war zu DDR-Zeiten Träger des Karl-Marx-Ordens und des Vaterländischen Verdienstordens in Silber.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tierpark Berlin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.