Schacky-Park

Der Schacky-Park ist ein Stadtpark, der im Süden an Dießen am Ammersee anschließt und eine Größe von 18 ha hat. Der Park wurde 1903 vom königlichen Kämmerer Ludwig Freiherr von Schacky auf Schönfeld angelegt. Er gestaltete die Parkanlage nach englischem Vorbild mit befestigten Wegen, Laubgängen und Baumgruppen. In der Anlage befinden sich neben einem Monopteros ein Teehaus, ein Apfelspalier und mehrere Brunnen sowie einige Statuen.

Als Freiherr von Schacky 1913 starb, kaufte der sogenannte Bauerndoktor Georg Heim das Gelände und verkaufte 1933 den Park mit der Villa Diana an die Barmherzigen Schwestern. Derzeit wird der westliche Teil vom Dießener Reitverein und der östliche Teil von der Gemeinde Dießen gepachtet.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schacky-Park aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.