Rosendorf Nöggenschwiel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Rosendorf Nöggenschwiel ist das Einzige seiner Art im Schwarzwald und dazu noch das höchstgelegene in ganz Deutschland. Im Ort wachsen etwa 20 000 Rosen in den unterschiedlichsten Sorten, ein Sortimentsgarten mit knapp 200 verschiedenen Rosensorten sowie ein Rosenduftgarten mit 140 verschiedenen Rosen-Duftsorten mit teilweisen historischen Rosen ab dem 15. Jahrhundert sind jederzeit frei zugänglich und laden die Besucher zum Verweilen ein.

Geschichte
1968 Planung von Rosenpflanzungen durch VDR-Ehrenpräsident Josef Raff
1970 Ernennung zum 2. Rosendorf des damaligen VDR (nach Schmitshausen) beim 1. Rosenfest
Die „Nöggenschwieler Rosentage“ finden seither jährlich am 2. Wochenende im Juli statt (3 Tage).
1995 Eröffnung des „Lädele am Kirchplatz“ (Lebensmittelgeschäft) durch den Verkehrsverein
2000 Eröffnung des „Rosen-Wanderweges“ mit 32 km Gesamt-Wanderstrecke und teilweiser
Bepflanzung mit Wildrosen nach Planung von VDR-Ehrenpräsident Josef Raff
2008 Eröffnung des „Schwarzwald-Rosen-Sortimentsgartens“ nach Planung durch GRF-Ehrenpräsident
2013 Eröffnung des „Rosen-Duft-Gartens“ am Kirchplatz

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 12 Uhr, Mittwoch geschlossen!
TIPP: Drei gut geführte Gasthöfe bieten kulinarische Erlebnisse, qualitativ hochwertige Biere der örtlichen Privatbrauerei Waldhaus und dazu ein „Rosenschnäpsle“ aus dem Rosendorf. Verkauf viele schöner Dinge rund um die Rose erhalten Sie im Lädele der Tourist Information „Am Roseneck“


Besonderheiten
Das Rosendorf Nöggenschwiel ist das südlichste und höchstgelegene Rosendorf Deutschlands sowie das Einzige im Schwarzwald. Alle Gärten im Rosendorf sind das ganze Jahr über frei zugänglich.

Tourist Information „Am Roseneck“
Josef Raff Platz
79809 Weilheim- Nöggenschwiel
Tel.: 0049 (0) 7755-1553
Fax: 0049 (0) 7755- 919942
Email: info@rosendorf.de
http://www.rosendorf.de