Park Babelsberg

Im Nordosten der Stadt Potsdam, angrenzend an den Tiefen See der Havel, liegt der 114 Hektar große Park Babelsberg. Im Auftrag des Prinzen Wilhelm, später Kaiser Wilhelm I. und seiner Gemahlin Augusta, gestalteten die Gartenkünstler Peter Joseph Lenné und nach ihm Fürst Hermann von Pückler-Muskau das zum See abfallende, hügelige Gelände in eine Parklandschaft.

Neben dem Bau des neogotischen Schlosses, wurden auf dem Areal im Laufe der Jahre weitere Gebäude, Gartenarchitekturen, Aussichtspunkte und Ruheplätze mit Symbolcharakter erschaffen:
– Dampfmaschinenhaus
– Kleines Schloss
– Marstall
– Gerichtslaube
– Matrosenhaus
– Flatowturm
– …


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Park Babelsberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.