Ein Garten in Aukrug


In unserem Garten erwartet Sie unter anderem eine Vielfalt von Stauden, Bäumen und Sträuchern, die eher selten anzutreffen sind (u.a. Taschentuchbaum, Tulpenbaum, div. Hartriegel). Im Frühjahr bestechen verschiedene Buschwindröschen, Schaftdolde, Glaucidium, alpine Pflanzen und Päonien. Später sind Farne, Hostas, Rosen und Clematis zu bewundern. Ein kleiner plätschernder Bach ergießt sich in einen Teich, der umgeben ist von einer möglichst natürlichen Randbepflanzung. Schmale Wege erschließen Schatten-, Halbschatten- und Sonnenbeete. Ein kleines Moorbeet mit Hoch- und Niedermoorpflanzen wie Sarrazenien, Orchideen, Fettkraut, Sonnentau usw. schließt sich am Teich an. Für die Entspannung sorgen verschiedene Sitz- und Ruheecken in sonnigen und beschatteten Bereichen.

Nach einem Besuch englischer Gärten im Jahre 2000 begann die Umgestaltung der bisherigen Gartenanlage. Der Rasen wurde verkleinert, die Beete bekamen abgerundetere Formen, der Teich wurde 2009 verkleinert, kleine Wege erschließen jetzt alle Bereiche am Teich und in den sonnigen bis schattigen Bereichen.
2012 erstmalige Teilnahme am „Offenen Garten“.

Öffnungszeiten: Mai – September nach Vereinbarung, Teilnahme am „Offenen Garten“ mit Zusatzterminen
Anmeldung per Telefon oder Mail, Eintritt beim offenen Garten frei, Gruppen mit Führung 3 €/Person
nicht behindertengerecht, Hunde erlaubt
TIPP: Verkauf Stauden-Ableger


 

Besonderheiten
Hostas, Farne, einige selten anzutreffende Stauden, Sträucher und Bäume, Teich und Bachlauf.

Erreichbarkeit
Bahnstation Aukrug-Innien, von dort 2 km zu Fuß.
Bushaltestelle Aukrug-Bargfeld an der B 430 bzw Bargfelder Straße, von dort 7oo m.

Luise und Klaus Brenning
Dorfstraße 16 b / Ecke Südkämpe (für Navi: Südkämpe 2)
24613 Aukrug-Bargfeld
Tel.: 04873-505
Email: elkabre@t-online.de
www.ein-garten-in-aukrug.de