Botanischer Garten Ulm

Der Botanische Garten Ulm, offiziell Botanischer Garten der Universität Ulm, ist ein Botanischer Garten, der als zentrale Einrichtung der Universität Ulm 1981 gegründet wurde. Er grenzt südöstlich an die Gebäude der Universität am Oberen Eselsberg an und umfasst eine Fläche von rund 28 Hektar.

Geschichte
Das Gelände war früher ein Schießplatz. Die Genehmigung des Gartens durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg erfolgte 1981. Mit dem Aushub des Klinikums (etwa 150.000 m³) wurde 1980/1981 das Gelände modelliert und topographisch gestaltet. 1986 wurden die ersten Anzuchthäuser errichtet. Das Arboretum wurde in drei Bauabschnitten von 1992 bis 1994 angelegt.
1997 wurden zwei Tropenhäuser erstellt und weitere Erweiterungen vorgenommen. Es folgten 1998 die Anlage des Bauerngartens sowie 1999 bis 2000 eines Rosengartens. 2001 wurde in Kooperation mit der Pharmafirma Ratiopharm ein „Neuer Apothekergarten“ angelegt.
2001 bis 2002 wurden Betriebs- und Verwaltungsgebäude neu errichtet.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Botanischer Garten Ulm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.